LSVS: Jusos fordern Aufklärung – SPD Saar sieht weitere Belastung wegen fehlender Aufklärung

„Die neusten Erkenntnisse über Zuwendungen des Landessportverbandes (LSVS) an die Junge Union (JU) und die CDU-Stadtratsfraktion Saarbrückens müssen rasch und lückenlos aufgeklärt werden. Besonders JU-Chef Alexander Zeyer ist nun auch in die Methode CDU beim LSVS verstrickt“, so Juso-Landeschef Pascal Arweiler.

Generalsekretär der SPD Saar, Christian Petry: „Die neuen Ermittlungen gegen CDU-Spitzenpolitiker sind eine weitere Belastung für die politische Arbeit, dokumentieren sie die immer tieferen Gräben in den Affären beim LSVS. Es ist viel zu viel Porzellan zerschlagen worden. Der LSVS braucht einen vollständigen Neuanfang, auch personell.“


Gemeinsam für Toleranz und Freiheit: Jetzt mitmachen!